Spiel- und Turnierberichte

Heute trat unsere Senioren-Mannschaft - alle Spieler entstammen der Generation Ü-50! - aka Hamburg 3 im Heimspiel gegen den 1.PSC Lüneburg an, um in dieser Saison ihre ersten Punkte einzufahren. Aber dann! Die "rote Zora" - besser bekannt als die mehrfache norddeutsche Meisterin Michaela Ehemann - brachte in der ersten Runde erst Stefan Hardt und und danach "den Tank" Bernd Güttler gütlich zu Bett. Auch Bernd Wiesner konnte in seinem einzigen Match gegen seinen stark aufspielenden Gegner Christopher Hild leider nicht punkten. Dennoch kam es zu dem Resultat von 2:4 nach zwei Runden. Die "Alten" hatten nun ein 3:0 in der letzten Runde abzuliefern, um mit dem noch möglichen 5:4 den Sieg zu erreichen. Ins Endspiel gingen: Jan Sturm, Bernd Güttler und Stefan Hardt. Die Zuschauer bekamen einen sehenswerten Thriller geboten, der keine Wünsche offen ließ. Stefan lieferte als erster ab und gewann schnell sein Match mit 2:0. Die anderen Partien gingen über die volle Länge.
Bernd Güttler (hatte er zuvor wohl das erste mal gegen eine Frau verloren?) brachte all seine Erfahrung auf die Platte und lieferte gegen Christopher Hild den notwendigen Punkt!
Und unser Jan? Jan lag zunächst 0:1 hinten, er hatte es mit der so toll aufspielenden Michaela (eben der roten Zora!) zu tun. Aussichtslos, dass Jan das gewinnen könnte. Klar, er hatte durch gute Einzelaktionen sich den zweiten Frame geholt - aber nun? Jan lochte auch im Entscheidungsframe tolle Bälle und stieg dazu immer wieder sicher und kontrolliert aus - stark! Jan dominierte zuletzt das Spiel und lochte schließlich Gelb. Damit lag er Snooker vorn - Glückwunsch, Jan, zu Deiner soliden Leistung! Unsere "Alten" gewannen dadurch knapp mit 5 : 4 gegen Lüneburg und sind nun in der Oberliga angekommen. Vielen Dank für die tolle Unterhaltung!

Nach der soliden Leistung von gestern mit dem 7:1 gegen den Aufsteiger aus Magdeburg, haben wir heute mit einem klaren 8:0 gegen den Mitaufsteiger aus Bielefeld einen drauf gesetzt. Obwohl keiner unserer Jungs seine Bestleistung abrufen konnte, zeigt sich die Erfahrung unserer Spieler. Selbst Mark Rusell konnte mit all seiner Erfahrung nichts gewinnen und hat nun auch seinen Traum von der 100% Quote - wenn er ihn den hatte - ausgeträumt. Am stärksten waren Andreas und Ali ( immer noch 100% Mann ), die zwischendurch sicher auch höhere Breaks verdient gehabt hätten, wenn ihnen nicht das Material immer mal wieder einen Streich gespielt hätte. Das Vereinsheim gehört in Deutschland sicher zu den schönsten, auch wenn dort eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und alte Bälle den optimalen Gesamteindruck der Gastgeber leider etwas trübten. Robin hat einmal mehr gezeigt, dass er trotz seiner Jugend ein gereifter Spieler ist. Er kann auch großartige Gegner mit seinem "B" Spiel schlagen. Nun sind wir vom Jäger zum Gejagten mutiert und nehmen diese Rolle gerne an. Glückwunsch an das Team. Weiter gehts!

Mit sportlichem Gruß

Andreas Metz

Hallo Snookeraner,

hoch motiviert und selbstbewusst sind wir diesmal wie geplant am Freitagabend gegen 22:30 Uhr im Hotel angekommen. Auf WIMDU hatten wir diesmal bewusst verzichtet. Samstag ging es dann gegen die Jungs des Snookerclub Magdeburg wie folgt los.

1. Runde

Metz 3:1
Robin 3:0
Ali 3:0
Tobi 1:3 ( ehemaliger 100% Spieler :-) )

2. Runde

Flo 3:0
Ali 3:0
Robin 3:1
Tobi 3:0

Als Endergebnis stand somit ein klares verdientes 7:1.
Das Tagesthema war dennoch unser Tobi, der auch in der 2. Partie ( kontrolliert gewonnen ) noch über seine Leistung aus dem ersten Match entsetzt war. Tja Tobi, aber auch guter Wein hat niemals 100 %! Unser neuer Superstar ist Ali , der nun mit zwei Siegen gestartet ist und damit weiter von einer perfekten Saison träumen darf. Es waren faire und nette Gastgeber in einem gemütlichen, kleinen Club. Die Tische waren in einem guten Zustand, auch wenn es etwas feucht war. Hat Spaß gemacht und wir haben unsere Pflichtpunkte geholt. Morgen wartet Bielefeld. Mit der Stabilität von heute sollte auch morgen ein Sieg drin sein - man weiß ja nie!

Mit sportlichem Gruß

Andreas Metz

++++ 4.10.14 // Die jungen Wilden verprügeln Senioren ++++

Hallo Snookerraner,
 
heute kam es zu dem Spitzentreffen der Oberliga Hamburg 2 gegen Hamburg 3 bei uns im Club. Franky hatte extra einen Kuchen gebacken um dem zahlreich erschienem  fachkundigem Publikum und den Spielern die mögliche Nervenschacht zu versüßen. Aber es kam anders. Volker hatte die jungen wilden ( Jet-Attacke und "Go for it" Timo ) bestens ein - und aufgestellt. In der ersten Runde starb " die hardt alles andere als langsam und wurde von Timo mit klasse Breaks klar abgelegt. Der Terrier Payam schoss mit überfallartigen kleinen Breaks unseren"Tanker" Bernd Güttler ins nichts. Volker spielerisch nicht gefordert setzte sich klar und deutlich gegen den jugendlich erfrischend spielenden Jürgen durch. Bäähhm das war mal eine 1. Runde : 3:0 Führung und 6:0 Frames !!!. In Runde Zwei ging das so weiter, was den Zuschauern ein spannendes Finale nahm. Das Endergebnis von 9:0 ist auch in der Höhe verdient und Leistungsgerecht. Wer nun glaubt die " Alten " können es halt nicht, den möchte ich warnen. Bernd Güttler muss niemanden etwas beweisen ,dass er ein Champion ist halt selbst die Snooker Welt schon erfahren. Wir kennen ihn ja und er hat bereits angedeutet zu was er noch im Stande ist. Also wundert Euch nicht, wenn dieser Mann nun öfter zum Training kommt. Von Bernd werden wir noch viel hören. Und Stefan ? Stefan hat gezeigt das er es verstanden hat was zu Tun ist damit er sein nicht unumstrittenes großes Können auf die Platte bringt. Nach all der Kretik beim Roman- und auch beim Freese Duell, das heute war ein anderer Stefan. Und Jürgen wird seine Snookerjugend ( erster Mannschaftseinsatz )jetzt durchleben und dann werden wir mal sehn. Bernd Wiesner war unauffällig und auch ziemlich unbeobachtet, weil als er in der dritten Runde rein kam, war der Dobs  schon geluscht. Ich bin sicher Appel Berni beist, wenns um die Wurst geht. Jan Sturm hat seine ansteigende Form seit seiner Neugeburt unter Beweis gestellt und denkbar Knapp ( einmal auf Pink , einmal auf schwarz ) verloren und dass gegen den FASTTEAMCUPWINNERBRINGER Ronny, für den Eier aus Stahl, Weicheier sind.  Fazit : Die zweite Mannschaft ist perfekt in die Saison gestartet und hat Ihre Favoritenrolle bestätigt. Die 3 Mannschaft ist noch etwas "rostig" aber ich halte das Saisonziel TOP 3 für nicht unrealistisch.
 
++++ 5.10.14 Hamburg 2 gegen Lübeck ++++
 
Lübeck übernimmt Poolposition in der Oberliga Nord !!!
 
Hamburg 2 Sturmlauf wurde schnell beendet. Gestern noch auf der Überholspur 9:0 gegen Hamburg 3 ,wurden die Jungs heute von Lübeck 1 ausgebremst. Schade das weder Jet noch Volker Ihre Spielkunst abrufen konnten, denn Timo und Payam haben Ihre Leistung gebracht.  "Jet Attacke " ist ja für große Leistungsschwankungen bekannt, aber dass dann auch noch Volker neben sich stand war überraschend. So kam es zu dem umkämpft, knappen 5:4 für Lübeck , die im Ganzen etwas mehr aus Ihren spielerischen Möglichkeiten abrufen konnten zu einem verdienten Sieg. Lübeck ist in dieser Besetzung sicher auch ein Titelanwärter- Klasse Team. Die "jungen wilden" haben allerdings auch heute Ihr Potenzial gezeigt und bleiben weiter Top Favorit auf den Titel. Vielen Dank an das Team , dass heute den gestern so vermissten Thriller nachgeliefert haben - allerdings mit dem falschen Ergebnis . Also irgend etwas ist bei der Jugend ja immer :-). 
 
Fazit :  Gewinnt den Rest der Spiele einfach, deutlich und langweilig. Ich werde Ergebnisse wie gestern zukünftig mit etwas mehr Demut kommentieren. Vielen Dank auch an die Schiedrichter die dieses mit Spannung erwartet Event durch Frank und Mark rund gemacht haben. Ach, war das mal wieder schön im Club, auch wenn der Thriller ausblieb.

Herzliche Grüße / Andreas Metz / Pressesprecher / Snookerclub Hamburg e.V.
 
 

 

Professionelles Training?

Mit einem der Vereinsgründer und Trainer Ole Steiner haben wir seit einiger Zeit auch einen geprüften professionellen Snooker-Coach bei uns im Verein.
Neben seinem obligatorischen Gruppen- und Anfängertraining für den Verein bietet er auch gezieltes Einzelcoaching. Also ist für jeden etwas dabei!

Komm einfach vorbei!

Go to top